Imaging USA in Nashville

Mitte Januar war es mal wieder soweit, die Fotografen-Messe ImagingUSA fand in Nashville statt, und ich war mit dabei :) Zusammen mit tausenden anderen Fotografen aus aller Welt durfte ich bei Workshops, Vorträgen und persönlichen Gesprächen mit Teri Fode, Kay Eskridge, Jerry Ghionis, Lindsay Adler, Joel Grimes, Kira Derryberry und vielen anderen lernen und mich inspirieren lassen.

Für mich war es diesmal aber noch viel mehr, ich habe mir das Ziel gesetzt ein Professional Certified Photographer zu werden, kurz CPP genannt. Das Zertifikat besteht aus zwei Stufen: zuerst ein schriftlicher und dann ein Praxis-Test. Der schriftliche Test fand in Nashville während der ImagingUSA statt, und vorher habe ich noch ordentlich gebüffelt. Meine „Weihnachtsferien“ habe ich mit einem dicken Lern-Ordner von Al Audleman verbracht und kurz vor dem Test habe ich zusätzlich an einem Intensivkurs bei Eric Richards teilgenommen. Wenn mir früher jemand gesagt hätte dass ich nochmal freiwillig die Schulbank drücken und lernen würde… ;) Aber es war spannend, lehrreich und hat so viel Spaß gemacht, und es hat sich gelohnt: den ersten Test habe ich mit Bravour bestanden :)

Warum mache ich das und setze mich freiwillig Prüfungen aus (und glaubt mir, Prüfungen sind nun wirklich nicht mein Ding, ich bin schon durch mehr als eine geflogen in meinem Leben… )? In erster Linie mache ich das wohl für mich. Es gibt noch so vieles in der Fotografie das ich gerne erfahren und lernen möchte, ich bin neugierig… Ich möchte immer noch besser werden, und davon profitiert am Ende natürlich auch ihr :) Wir Fotografen nehmen ja regelmäßig an verschiedenen Workshops teil, aber letztendlich wird nie geprüft ob wir wirklich was gelernt haben bzw das auch umsetzen können. Um ein CPP zu werden wird man geprüft, aber um ein CPP zu bleiben muß man sich regelmäßig weiterbilden und prüfen lassen. Ist also eine lebenslange Aufgabe und Verpflichtung…

Kleiner Fun Fact nebenbei: auf dem Bild seht ihr den Bleistift, den ich für den Test genutzt habe. Es ist der dritte von oben, der auf dem man die Schrift nicht mehr lesen kann, die habe ich wohl abgeschwitzt in den zwei Stunden *lol* Aber ursprünglich stand da mal: „you are so smart“. Geht doch nichts über Mut-machende Bleistifte ;)

Jetzt werde ich aber erstmal am zweiten Teil arbeiten, dem Praxis-Test mit Bildern. Drückt mir die Daumen! :)

2 Kommentare
Schreib was Nettes, ich freu mich :)

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder *

  • Malu

    Super Anja, herzlichen glückwunsch! Das klingt richtig gut…freuen uns dieses Jahr wieder von dir forografiert zu werden :-)

  • anja

    Dankeschön, ihr Lieben! Ich freue mich auch schon aufs nächste Shooting mit euch :)
    Liebe Grüße
    anja

Neueste Blog-Beiträge

Menu